In den Sommerferien fand wieder ein gemeinsames Ferienprogramm vom Strandverein, dem AWV und uns statt.


Es wurde eine große Picknickbank gebaut, Pizza gebacken, jongliert, im Hochseilgarten geklettert, für das Kinderfest gebastelt, Filme geguckt und gemeinsam im Vereinshaus übernachtet, ein Floss gebaut, Waffeln gegessen, auf große Schatzsuche gegangen, Schiffe aus Treibholz gebaut, ein Erste-Hilfe-Kurs absolviert, vorgelesen, Tiermasken gebastelt, aus Ton Oviraptor oder Ovilette gestaltet, eine Nachtwanderung im strömenden Regen unternommen und vieles mehr.Außerdem gab es einen großen Kanuspaß am See, bei dem Rollwenden geübt und Kanupolo gespielt wurde.


Hochseilgarten:


Vorlesen:


Picknickbank bauen:


Waffeln essen:


Erste-Hilfe-Kurs:
Beim Erste Hilfe Kurs für Kinder wurden alle, die wollten zu Juniorhelfern ausgebildet. 23 Kinder wurden in zwei Gruppen aufgeteilt und dort mit zwei Erwachsenen besprochen, wie man helfen kann. Dann wurde die Theorie in die Tat umgesetzt. Wir haben laut geschrien. Natürlich durften wir nicht „Hilfe“ rufen. Deswegen haben wir es in „Oh man“ umgeändert. Am Ende haben wir uns alle versammelt und die stabile Seitenlage geübt. Am Schluss haben wir dann alle eine Junior-Helferurkunde gekriegt.
(Bericht von Emilia Patz, 11 J.)



Filmabend:
Am Samstag war Filmabend im FWV Vereinsheim mit drei Vorstellungen (eine ab 0 J., eine ab 6 J. Und eine für Erwachsene). Als erstes haben wir einen Zeichentrickfilm für die Kleinen geguckt und zwar alle! Danach lief ein Film für uns ältere. Und als allerletztes wurde für die Erwachsenen eine Filmkomödie abgespielt.
Dabei haben Tanja und Claudia ordentlich Popcorn gemacht. Und zu guter Letzt durften dann alle Kinder im Vereinshaus übernachten. Dort wurde dann mit ca. 10 Kindern ordentlich Quatsch gemacht. Am nächsten Morgen haben wir dann alle Frühstück auf den Bänken beim Sportplatz gegessen.
(Bericht von Emilia Patz, 11 J.)


Übernachtung:


Tiermasken basteln:


Schiffe aus Treibgut basteln:



Berichte von Emilia Patz und Claudia Sundas, Fotos von Claudia Sundas