Am 22. September zog es uns für eine letzte Paddeltour für diesen Sommer zur Dove-Elbe. Ziel war es, die kleine Strecke der bekannten Vier-Landen-Fahrt zu absolvieren. Dabei waren wir mit 13 Paddlern zahlreich besetzt. Start war das Bootshaus des Bergedorfer Kanu-Club, wo wir bei strahlendem Sonnenschein und milden Temperaturen auf der Dove-Elbe starteten.



Nach einigen Minuten bogen wir auf den Neuengammer Durchstich ein, eine Verbindung zwischen Dove-Elbe und Gose-Elbe. Der Durchstich, größtenteils nur etwa vier Meter breit, bot mit wenig berührter Natur ein ganz besonderes Bild.

Auf der Gose-Elbe wurde die Tour durch den Wind dann schon sportlicher, aber nicht weniger schön. Nach etwa der Hälfte der insgesamt 18km legen wir bei der Paddel-Meier Bootsvermietung eine kleine Pause ein und genossen die Sonne, Brötchen und selbstgemachte Frikadellen.

 

Für eine längere Pause wurde es dann doch schnell zu kalt, und somit saßen wir wieder zügig in den Booten. Bald erreichten wir die Regatta-Strecke Hamburg-Allermöhe und von dort ging es wieder auf die Dove-Elbe. Mit viel Rückenwind, umgeben von Kühen und Gänsen, genossen wir die letzten Kilometer und waren bereits nach insgesamt 3,5 Stunden wieder am Bootshaus in Bergedorf angelangt.

Insgesamt war es ein toller Saisonabschluss, wobei ein großer Dank an Kerstin für die Frikadellen geht.

 

Bericht Caroline, Fotos Kerstin

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok