Die Zeit rennt, der letzte Bericht ist schon etwas her. Beim Kanu-Marathon rennen übrigens auch die Sportler mit ihren Booten in der Hand.

 

Am 11./12. Mai rannte und paddelte auch Lars (die Maschine) mit seinem Zweierpartner Dennis für den ECST 2000 Raunheim auf Platz 2 im K2 der Masters auf den Deutschen Meisterschaften im Kanu-Marathon in Rheine. Herzlichen Glückwunsch.


Danke an Kajak Nord für die Bilder!


Und wer es gerne wilder mag, der fährt halt Wildwasser, wie bspw. Ostern auf der Soca. Ohne viele Worte nur ein paar Bilder.




Der dringend benötigte zweite Container konnte dank Thorsten, und des gesamten Vereins, kurzfristig beschafft werden. Dringend benötigt wurde er, weil wir kurzfristig gezwungen waren unser Material umzulagern. Zusammen mit den Ruderern der RVB war der Stellplatz schnell vorbereitet so dass Lieferung und Ausbau zügig gemeistert werden konnten. Ein positiver Effekt der ganzen Aktion, wir haben ein paar Bootslagerplätze mehr. Danke an alle helfenden Hände.

Schon etwas länger her, aber dennoch erwähnenswert ist, dass wir zur Verabschiedung der kalten Jahreszeit mit großer Gruppe im Kino waren. Beim Best-of-outdoor (Fernsichten), hat uns als Kanuten besonders der Film Eiskajak gefallen. Wer interesse hat, den Trailer gibt es hier: https://www.youtube.com/watch?v=lCVEfYldacs.

 

Bericht und ein Teil der Bilder von Tobi


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok